Erinnerungen und Hoffnungen,

Was nicht sein kann soll sein, das unwahrscheinlichste soll wahr werden.
Ich bin egoistisch, na und?

Ich hab ihn wieder getroffen, ihn, bei dem die zeit verfliegt, bei dem ich mich wohl fühle, der einfach irgendwie anders ist.

Aber es kann nicht sein.
Nicht nur, dass ich nicht mal weiß, ob er es genau so sieht…
Ich wohn jetzt nun mal für ein paar Jahre am anderen Ende Deutschlands. Damit hat alles keinen sinn mehr.
Aber ich hab ihn wieder getroffen und mit ihm geredet. Und hab einen ganzen tag mit ihm geschrieben, und ihn dann in der halle gesehen.
Ich will ihn.

Er hat sich grad gedehnt, weil er spielen sollte und ich konnte nichts machen.
Vor meinem inneren Auge zog ich ihn einfach aus. Einfach so. Ich wollte seine wärme spüren, seine haare durchwuscheln, ihm über den rücken streichen.
Warum bloß erinnere ich mich nicht an die Nacht die wir hatten?
Warum musste ich das vergessen.

Ich bin so verliebt in ihn wenn ich ihn sehe, und trotzdem sagt mir mein Gehirn sofort ich soll es lassen.
Und darum riskiere ich nichts.
Obwohl mein inneres danach schreit ihn zu küssen…
Ich tue nichts, noch ist es zu früh.
Vielleicht später, wenn ich meine Heimat wieder zu Hause nenn…
Das sind nun ja nur noch 3 ½ Jahre…
Die wird der doch wohl warten… und ich, kann ich 3 ½ Jahre warten?

Scheiße, ich bin nach diesem treffen wieder kopfüber reingefallen in das teenager gehabe. Sehe überall nur noch schwarze VW Busse und denk an ihn.
Und jetzt hat er auch noch sein Handy verloren…

Aber die Einladung für die Nacht im Bus aufm tunier hat er ja schon so gut wie ausgesprochen… und diesmal trink ich einfach nicht ganz so viel und dann werde ich auch nichts vergessen…

Verdammt warum wohn ich am Arsch der Welt?
14.1.09 12:23


Werbung


layout by Lio

Gratis bloggen bei
myblog.de