depressionen...

Ich bin deprimiert...
anders kann man es nicht mehr nennen.
ich mag nicht mehr alleine sein, ich mag nicht mehr, ich mag einfach nicht mehr.
selbst der unendliche Konsum von schooki konnte nichts dagegen ausrichten.
ich will nur noch ins bett mir die decke über den kopf ziehen und abwarten bis die tage vergehen.
weder fehrnsehen gucken noch lesen oder spielen. einfach garnichts machen.
ans meer, dass wär jetzt fein. aber wie soll ich von hier ans meer kommen?
was mach ich hier eigentlich, das macht doch alles keinen spaß mehr.
ich will jemanden der mich in arm nimmt, mir wärme gibt, der mir geborgenheit gibt, der die zeit verstreichen lässt, ohne dass man es merkt.
die zeit muss vergehen, denn wenn sie erst mal vorbei ist, komm ich hier auch wieder weg, dann wird sich was ändern, dann wird alles wieder gut.
ja, wenn...

wie sagte ein kleines blondes Kind mal: " Denn ich vermiss das Meer so sehr..."

Ja so ist es, das meer würde mir diese gedanken aus den kopf treiben. und wer oder was tut es jetzt?

es ist waffel wetter, und wo ist das waffeleisen? wo ist die geborgenheit?

ich bin deprimiert... es kann nur noch besser werden, falls es jehmals wird...
8.11.07 16:25


Werbung


letters to you

finch

Can't you see that I wanna be
there with open arms
It's empty tonight and I'm all alone
Get me through this one
Do you notice I'm gone
Where do you run to so far away

I want you to know that
I miss you, I miss you so
I want you to know that
I miss you, I miss you so

I'm writing again
These letters to you, aren't much I know
But I'm not sleeping, you're not here
The thought stops my heart
Do you notice I'm gone
Where do you run to so far away

I want you to know that
I miss you, I miss you so
I want you to know that
I miss you, I miss you so

No more looking I found you

I want you to know that
I miss you, I miss you so
I want you to know that
I miss you, I miss you so

I'm gone away......
I'm gone away.........
10.11.07 12:43


was ein bisschen bewegung ausmacht ;)

eine dusche später.
etwas fröhliche musik.
haare noch kürzer geschnitten (wenn das n profi sieht^^).
blöd vorm spiegel getanzt (in unterwäsche)
und das leben sieht wieder ganz anders aus.
ein blick in den spiegel, ja, ich mag mich.
warum soll ich nicht glücklich sein?
warum sollte ich meine zeit damit verschwenden, anderen hinterherzu trauern, die nicht einen gendanken an mich senden.
warum, is doch mein leben.
also, raus, party, weg gehen, spaß haben.
denn wie ich mal wieder feststellen musste, mein leben gehört mir ganz allein.

warum also zeit verschwenden, die ich eh besser anlegen kann.
warum blöd rumsitzen mit diesen gedanken, die keinem was bringen. was er kann kann ich schon lange... man bedenke mein vergangenhei sowas kann nicht jeder vorweisen, das ich eignetlich nicht stolz drauf bin ist ja ne ganz andere sache.
also, los gehts, leben ich bin wieder da!
10.11.07 19:06


wie immer...

es läuft wie immer, und doch anders.
es war klar das es passiert.
es war von anfang an klar, das hat diese beziehung so einmalig gemacht, so besonders und bedeutungsvoll.
aber so? so hätt ich mir das nciht vorgestellt.
dachte wir machen das vernünftig, von anfang bis zum ende. aber ein ende kann wohl nie vernünftig sein, auch dann nicht wenn es ausgemacht war.
ich habe einen freund verloren, so viel ist klar.

aber wie. erst so dann so...
klar, so ist er, so kenn ich ihn.
aber nicht so extrem.
nicht in dem ausmaß.
ich dachte, endlich weiß ich, wie er tickt, was ich denken soll. und dann eine neue überraschung...

seltsam, dass es mir nicht mal richtig schlecht geht.
es könnte darann liegen, dass es n wunderbares halbes jahr war. ich jedoch auch oft wirklich unglücklich mit ihm war. es war nie perfeckt. aber es war ein schönes halbes jahr, das halbe jahr, das die schulzeit, die kinderzeit beendet hat.
alleine wär ich niemals von ihm losgekommen...
es ist gut so.
nur bin ich einfach maslos enttäuscht, das es so zuende ging.
ich hab die kiste gepackt und abgeschloßen und tief hinten im schrank vergraben.
es ist gut, das neue leben kann beginnen.

und trotzdem, es kommt wieder einmal die zeit in der ich angst hab schlafen zu gehen...
12.11.07 17:00


ja, es tut weh...

hab erst gedacht, dass kann nicht sein, hab gedacht es ist krank. bin einfahc so 24 stunden lang mit diesem mega fettem grinsen durch die gegend gelaufen.
jetzt muss ich feststellen, es war wohl doch nur bier, party und schock die dies ermöglichten.
denn es tut weh.
ja ich merke langsam das es weh tut wie alles andere zuvor auch.
gemeinsame träume aufzugeben ist immer schwer.
leider hab ich so viel mit genommen, von diesem sinn für realität, das ich nur neben mir stehen kann, und sagen kann: "ich kann nichts ändern, ich muss MEIN leben leben..."
es geht so weit, dass ich sogar positive seiten seh...
solange ich mich nicht erinner. den erinnerungen tun weh...

with my hands arround your neck....
all das was ich mit damit verbinde, ist jetzt verloren, unauffindbar...

und obwohl ich jetzt so leben werde, ohne eine größere krise überleben zu müssen, sage ich es ist liebe. sie ist noch da. doch sie dringt nur manchmal nach oben.
der scheiß sinn für die realität übertöhnt das gefühl. dass, das ist das einzige was von ihm bleibt...
Nur in den momenten der intensiven erinnerung sticht mir mein herz und ich erstarre für einen moment.
doch dann hat mich die realität wieder.

nur warum?
warum muss er mich behandeln wie dreck?
14.11.07 17:00


ach is des schön ;)

knutschen, die schönste nebensache der welt...
hatt schon fast vergessen wie das is.

und dann wieder die leute die sich benehmen als wären sie 12.
irgendwie ja auch recht amüsant, wenns nicht so nervig wär...
18.11.07 11:05


wieder einmal...

wieder einmal hat klein IvY sich vorm leben versteckt. wie gut die leute die mich kennen das schon wieder erkannt haben.
wie gut das ich selbst es nicht merken will.
selbst wenn es mir gesagt wird denke ich, ich weiß es besser und das ist garnicht so..
genau das denke ich.
das denke ich immer..
und?
hat es mir was gebracht?
war es schön?
nein, wie kann sowas auch schön sein, wenn man mit einem mal an etwas ganz anderes denkt... wie sollte es denn auch?
und was bleibt...
dieser schale geschmack... diese müdigkeit und rastlosigkeit.
ein kuss auf die stirn, ein abschied.
IvY hat es vergeigt.
wie immer...

"möge kommen was kommen mag, die stunde rinnt auch durch den rauhsten tag...."
23.11.07 14:30


 [eine Seite weiter]

layout by Lio

Gratis bloggen bei
myblog.de